Maßnahmen-Hygiene-Konzept / Infektionsschutz

unsere Seilgärten sind wieder geöffnet, der Niedersächsischen Corona-Verordnung vom 30.05.21 , Corona-Regeln für die Jugendsozialarbeit bzw. dem Nds. Corona-Stufenplan 2.0 (ab 31.05.21) und Anwendungshinweisen des Landkreises Osnabrück entsprechend.

Für unsere Outdoor-Angebote, die wir im Rahmen aktueller Verordnungen für Schulen und Jugendhilfe-Einrichtungen durchführen, haben wir wie generell in den Bereichen Niedrigseilgarten und Hochseilgarten auch für schulische Projekte, wie z.B. Kooperationsspiele bzw. -übungen und Feldschmiede, geeignete Vorkehrungen wie auch methodische Veränderungen getroffen, sodass die Durchführung unter Einhaltung anerkannter Handlungsrichtlinien möglich ist.

Im Rahmen unseres allgemein gültigen Durchführungskonzeptes sorgen die permanent anwesenden Mitarbeiter bei den Teilnehmern für angemessene Aufmerksamkeit und Beachtung.
Insbesondere diese Voraussetzungen werden erfüllt:
Zur Zeit besteht Testpflicht für Erwachsene und Jugendliche über 14 Jahre
Dokumentation: die Teilnahme erfordert persönliche Kontaktdaten, Namen, Anschrift und Erreichbarkeit.
Die Daten werden nach 1 Monat gelöscht.

Einhaltung eines Mindest-Abstandes von 2 m bei sportlicher Aktivität im Freien bzw. 1,5 m zu anderen Personen.
Durchführung nur mit reduzierter Personenzahl bzw. unter Einhaltung der Vorschriften,  Zutritt ohne Warteschlangen.
Keine nahen Personenkontakte während des Aufenthalts und im Verlauf der Durchführung.
Maßnahmen zur Beachtung des Abstandsgebots gegenüber möglicherweise unachtsamen, besonders bewegungsfreudigen Teilnehmern.
Durchführung von Hand-Hygienemaßnahmen mit geeignetem Desinfektionsverfahren.
Material-Übergabe an Teilnehmer und Einweisungen nur unter Distanz-Wahrung.
Einsatz von Mund-Nase-Schutz in besonderen Situationen, verpflichtend im Eingangsbereich des Museums und den Toiletten.
Bei Barzahlung: distanzierte Übergabe von Geld bzw. Beleg.
Wir informieren Gäste im Zuge der Anmeldung vorab über Rahmenbedingungen und bitten um ernsthafte Einhaltung der Hygiene-Handlungsrichtlinien.

 

Während der gegenwärtigen, corona-bedingten Lebens- und Arbeitsumstände leisten wir pädagogische Angebote als besondere Unterstützungsmaßnahmen.

Angebote für Schulen und Jugendhilfe-Einrichtungen

Unter besonderer Berücksichtigung der Corona bedingten Hygiene-Regeln und Vorschriften.
Vor Ort an Einrichtungen.
Nach individueller Absprache, für kleine Gruppen:

  • Handwerklich-künstlerische Angebote:
  • Feldschmiede-Workshop
  • Metallgießen im Sandgussverfahren
  • Embossing und Kupfertreiben
  • Bogenschießen
  • Bewegung, Geschicklichkeit, Sport