PEACE EDUCATION

Konstruktive Konfliktbearbeitung
- Kern der Friedenserziehung -

„Der Frieden ist der Weg“ (Mahatma Gandhi)

Wege zum Frieden, der ein zerbrechliches Gut ist, wollen gelernt sein.

In der Friedensforschung und der Friedenserziehung besteht Einigkeit, dass Konflikte auf der Grundlage der Menschenrechte ohne Gewalt und Gewaltandrohung ausgetragen werden müssen. Konstruktive Konfliktbearbeitung gehört zum Kernbestand der Auseinandersetzung um Krieg und Frieden.

Inhalte und Methode
In einem kämpferischen Geländespiel lernen Kinder und Jugendliche zunächst diejenigen Kräfte bewusst kennen, die aus unterschiedlichen Meinungen und „Anderssein“ Konflikte entstehen und eskalieren lassen.
Wie es gelingen kann, emotionale, kriegerische Fronten aufzuweichen, die Perspektive zu wechseln und den Konflikt zu zivilisieren, wird anschließend spielerisch erfahren. Im Kooperationsspiel erüben wir Fähigkeiten, Konflikte konstruktiv, friedlich und gewaltfrei auszutragen.
Als zentrale Schlüssel zur Zivilisierung von Konflikten erweisen sich dabei zuhören können, Kommunikation und gegenseitige Empathie.

mehr...
"Beiträge zur Friedenspädagogik"
der Berghof Foundation / Friedenspädagogik Tübingen


PEACE EDUCATION

Angebote

PEACE EDUCATION

Konstruktive Konfliktbearbeitung
Für Jugendgruppen und Schulklassen 6-8

Veranstaltungsdauer: 90 Minuten

Termine: nach Vereinbarung
Kosten: 4,00 € pro Schüler

Anmeldungen: Telefon: 05468 / 9204 200
Email:
fuehrungen@kalkriese-varusschlacht.de

Nähere Informationen zu den Museumspädagogischen Angeboten der VARUSSCHLACHT: